Homestory zu viert in Frankfurt | Foto+Film

karolinakrausser-0405.jpg

Das war das erste Mal, dass ich bei einem Familienshooting auch gefilmt habe. Bis jetzt habe ich nur für mich, ab und an, gefilmt und rumexperimentiert. Meinen Hund Luiz, Landschaft usw. Eine Familie mit Kleinkindern zu filmen und dann noch Fotos zu machen ist auf jeden Fall eine Herausforderung. Wenn man aber einmal den Dreh raus hat, macht es unglaublich viel Spaß. Ich hätte nicht gedacht, dass mich bewegte Bilder und vor allem das Erstellen davon so begeistern wird.

Mein Anspruch bei jedem Familienshooting ist es die Erinnerungen, die Emotionen hervorrufen, festzuhalten. Es geht nicht um brave, “perfekte” Kinder. Es geht nicht, um nett lächelnde Gesichter in die Kamera. Es geht um Deine Familie, so wie sie ist. Perfekt unperfekt. Filme können die Emotionen viel intensiver rüberbringen. Zu filmen ist es als ob ein Foto anfangen würde zu atmen. Fotos sind tolle Erinnerungen, wenn man aber Bewegung, Geräusche, Musik hinzufügt, hat man einen ganz anderen Bezug dazu. Nicht nur unser Aussehen ändert sich, sondern auch unsere Stimmen, die Art wie wir uns bewegen und das alles in bewegten Bildern festzuhalten bzw. festhalten zu lassen, um sich später daran zu erinnern, ist in meinen Augen, unbezahlbar.

Hier ist er also. Mein erster Familienfilm:

(und anschließend Fotos, die dabei entstanden sind)